Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Programm in Kaufbeuren zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen -

Das Frauen_Forum Kaufbeuren und die Gleichstellungsstelle Kaufbeuren laden ein zum Internationaler Ta... [mehr] 

Untersuchungsausschuss "Ei" nimmt die Arbeit auf -

Mittwoch, 19. Juli 2017 Mit den Stimmen aller Fraktionen hat der Bayerische Landtag am 19. Juli 2017 den U... [mehr] 

Bernhard Pohl bei facebook

Seiteninhalt

Sanierungsmaßnahmen bei der PI Buchloe

PRESSEMITTEILUNG                                                                                     18.6.2015

Erfolgreiche Gespräche mit Innenstaatssekretär Gerhard Eck

Pohl: Sanierungsmaßnahmen bei der PI Buchloe schon 2016!

„Sehr erfreulich und erfolgreich“, so kommentiert der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) sein Gespräch mit Innenstaatssekretär Gerhard Eck (CSU) am vergangenen Mittwoch im Innenministerium. „Entgegen den bisherigen Plänen werden wichtige Sanierungsmaßnahmen an der Polizeiinspektion Buchloe auf das Jahr 2016 vorgezogen und nicht erst in den Jahren 2017 oder später realisiert. Dies ist ein gutes Zeichen des Freistaates für die Polizei und auch die Stadt Buchloe.“

So sollen im Jahr 2016 die sanierungsbedürftigen Garagentore durch eine neue, zeitgemäße Konstruktion ersetzt werden. Auch das Notstromaggregat wird erneuert. Nicht zuletzt steht auch die Neugestaltung des Zugangs zur Polizeiinspektion auf dem Programm. All dies seien Forderungen, die die Polizei vor Ort zu Recht erhoben habe, um den Anforderungen einer leistungsfähigen und kundenorientierten Behörde gerecht zu werden. Pohl freut sich, dass seine intensiven Bemühungen in dieser Sache nun Früchte tragen.

„Die Sanierungszusage ist auch ein starkes Zeichen für den Polizeistandort Buchloe. Wir brauchen die Polizei in der Fläche. Gerade eine Stadt mit Wachstum und Zukunftspotenzial muss den Menschen und der heimischen Wirtschaft vermitteln, dass sie auch über eine gute und funktionsfähige Sicherheitsinfrastruktur verfügt. Die Investitionen des Freistaates sind jedenfalls ein wichtiger Baustein zur Bestandssicherung.“

Offen sei lediglich noch die Neugestaltung des Bodenbelages im Polizeihof. Hier sieht Pohl nach wie vor die Notwendigkeit, auch 2016 eine Erneuerung vorzunehmen, zumal es sich geradezu anbiete, dies gemeinsam mit den geplanten anderen Maßnahmen zu machen. „Die Alternative wäre eine Ausbesserung der notwendigsten Flächen. Dann haben wir aber in kürzester Zeit schon die nächste Sanierungsmaßnahme. Wirtschaftlicher wäre es, das Problem durch eine funktionelle und kostengünstige Erneuerung ein für allemal zu lösen“, so Pohl abschließend. Staatssekretär Eck habe ihm zugesagt,  dies nochmals intern abzuklären und zu besprechen. Auch dies, so der Allgäuer Abgeordnete, werte er als ein gutes Zeichen.

Zum Seitenanfang