Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Programm in Kaufbeuren zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen -

Das Frauen_Forum Kaufbeuren und die Gleichstellungsstelle Kaufbeuren laden ein zum Internationaler Ta... [mehr] 

Untersuchungsausschuss "Ei" nimmt die Arbeit auf -

Mittwoch, 19. Juli 2017 Mit den Stimmen aller Fraktionen hat der Bayerische Landtag am 19. Juli 2017 den U... [mehr] 

Bernhard Pohl bei facebook

Seiteninhalt

Postfiliale in Neugablonz

Bernhard Pohl will für Erhalt der Postfiliale im Stadtteil Neugablonz kämpfen

Kaufbeurer Landtagsabgeordneter wendet sich an den Stadtrat und die Deutsche Post

Alles andere als einverstanden, zeigt sich der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl mit den Plänen der Deutschen Post AG, ihre Filiale im Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz zu schließen. Durch einen Brief des regionalen Politikbeauftragten der Post hatte Pohl von Kenntnis von den Plänen der Post erlangt, die Filiale in Neugablonz ab Juli durch einen Verkaufspunkt für Brief und Paketmarken zu ersetzen. Pohl: „Diese Entscheidung ist mir völlig unverständlich. Der Stadteil Neugablonz hat kaum weniger Einwohner als etwa die Stadt Mindelheim und damit die Größe einer Kreisstadt. Außerdem wohnen gerade in Neugablonz zahlreiche ältere Menschen, die nicht mehr über die Mobilität verfügen, problemlos zur Kaufbeurer Hauptfiliale zu gelangen. Der Standort in Neugablonz muss deshalb dringend erhalten bleiben“.

Aus diesem Grund hat sich der stellv. Fraktionsvorsitzende der FREIEN WÄHLER im Bayerischen Landtag mit deutlichen Worten an den zuständigen Vertreter der Deutschen Post AG gewendet. In seinem Brief schreibt Pohl wörtlich: „Mir ist weder die Notwendigkeit noch die Sinnhaftigkeit einer derartigen Entscheidung zu vermitteln. Ich gehe auch davon aus, dass die Bewohner des Stadtteils Neugablonz sich massiv für den Erhalt der bisherigen Filiale stark machen. Richten Sie sich bitte darauf ein, dass ich als Kaufbeurer Landtagsabgeordneter natürlich die Interessen der Bürger unserer Stadt nachdrücklich vertreten werde“.

Außerdem, so Pohl weiter, Sorge er sich um das Schicksal der derzeit in der Neugablonzer Filiale beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Sie werden mir schon erläutern müssen, welche Vorstellungen Sie hinsichtlich der derzeit in der Postfiliale beschäftigten Mitarbeiter haben“, kündigt der Kaufbeurer Politiker in seinem Schreiben an die Post an, mit dem er um einen schnellen Termin mit den Zuständigen Entscheidungsträgern bittet.

Überdies wandte Pohl sich am Freitag in dieser Sache auch an den Kaufbeurer Stadtrat. In einer schriftlichen Anfrage zur nächsten Stadtratssitzung forderte Pohl das Gremium dazu auf, „mit einer von allen Fraktionen getragenen Resolution“ für den Erhalt der Neugablonzer Postfiliale einzutreten.

 

19.03.2013