Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Programm in Kaufbeuren zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen -

Das Frauen_Forum Kaufbeuren und die Gleichstellungsstelle Kaufbeuren laden ein zum Internationaler Ta... [mehr] 

Untersuchungsausschuss "Ei" nimmt die Arbeit auf -

Mittwoch, 19. Juli 2017 Mit den Stimmen aller Fraktionen hat der Bayerische Landtag am 19. Juli 2017 den U... [mehr] 

Bernhard Pohl bei facebook

Seiteninhalt

Flugsicherung bleibt in Kaufbeuren

PRESSEMITTEILUNG                                                                         23.6.2015

 

Richard Drexl empfängt frohe Kunde im Bayerischen Landtag:

Flugsicherungsausbildung bleibt in Kaufbeuren

Freud und Leid liegen oft eng beieinander. Am 26. Oktober 2011 musste Richard Drexl als damaliger Kommandeur der TSLw1 seinen Soldaten die Nachricht von der Standortschließung überbringen. Nun war er am 22. Juni 2015 der Kaufbeurer, der die Entscheidung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen entgegen nahm: Die Flugsicherungsausbildung bleibt in Kaufbeuren!

„Ein langer und schwieriger Kampf hat sich ausgezahlt. Schon lang vor der heißen Phase der Standortentscheidung haben wir – Richard Drexl und ich – die Idee einer zivil-militärischen Kooperation im Bereich der Flugsicherung geboren. Wir haben auf das richtige Pferd gesetzt und somit einen wichtigen Teil der Bundeswehrausbildung für Kaufbeuren retten können. Die Fluglotsenausbildung soll nun auch über den militärischen Bereich hinaus ein technologischer Ankerpunkt  für die gewerbliche Wirtschaft werden. Hier können wir unsere technologische  Kompetenz ausbauen und unsere Produkte auf dem Weltmarkt anbieten“, freut sich Bernhard Pohl, stellvertretender Vorsitzender der Freie Wähler Landtagsfraktion.

Drexl fordert, die aus dieser Entscheidung resultierenden Chancen entschlossen wahrzunehmen: „Wenn es gelingt, mit der in Kaufbeuren vorhandenen Expertise der Flugsicherung neue Geschäftsfelder zu eröffnen, könnte Kaufbeuren zum Markenzeichen  technisch anspruchsvoller Ausbildungsangebote im Bereich der Luftfahrt werden. Das kann auch ein entscheidendes Argument für hochqualifizierte Industrieansiedlungen sein: Mit dem nun erhaltenen Kompetenzkern können zahlreiche andere attraktive Industriezweige erschlossen werden.“

Pohl mahnt indes, bei den Bemühungen um die Zukunftssicherung Kaufbeurens nicht nachzulassen. „Wir haben jetzt einen ganz wichtigen Etappensieg errungen. Wir müssen aber auch in vielen anderen Bereichen noch entscheidend vorankommen, um Kaufbeuren die dynamische Entwicklung zurückzugeben, die es Jahrzehnte nach dem Krieg hatte. Kaufbeuren ist ein starker und innovativer Standort mit vielen herausragenden Köpfen. Wir haben ein weit überdurchschnittliches Potenzial. Das können wir entscheidend stärken, indem wir einen der Erfolgsfaktoren der Stadt, die Bundeswehr, wenigstens in Teilbereichen erhalten. Der 22. Juni 2015 war ein guter Tag für unsere Stadt!“

Zum Seitenanfang