Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Programm in Kaufbeuren zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen -

Das Frauen_Forum Kaufbeuren und die Gleichstellungsstelle Kaufbeuren laden ein zum Internationaler Ta... [mehr] 

Untersuchungsausschuss "Ei" nimmt die Arbeit auf -

Mittwoch, 19. Juli 2017 Mit den Stimmen aller Fraktionen hat der Bayerische Landtag am 19. Juli 2017 den U... [mehr] 

Bernhard Pohl bei facebook

Seiteninhalt

Entscheidung zu neuem Bahnhalt

Pressemitteilung vom 02.03.2015

Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl begrüßt die Entscheidung zu neuem Bahnhalt

Pohl: Kaufbeurens Verkehrsinfrastruktur wird nachhaltig gestärkt

Die DB Station & Service hat heute im Rahmen der „Stationsoffensive“ einen weiteren Bahnhalt für Kaufbeuren angekündigt.

Bernhard Pohl, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Landtagsfraktion freut sich über diese Ankündigung: „Nachdem uns für das Jahr 2020 bereits der Bahnhalt Kaufbeuren-Neugablonz zugesagt wurde, bekommen wir nun einen weiteren in den Haken. Das stärkt die Verkehrsanbindung Kaufbeurens nach München und Augsburg und in die gesamte Region. Eine gute Entscheidung!“

Pohl sieht darin insbesondere für die vielen Pendler eine echte Verbesserung. Er erwartet aber auch eine Zunahme der Bahnreisenden, da das Verkehrsmittel Bahn durch diese zusätzlichen Angebote attraktiver werde. Er sieht darin aber auch ein wichtiges Argument für den Zuzug von Menschen aus dem Großraum München. „Wir gewinnen durch die neue Haltestelle zusätzliche Optionen bei der Stadtentwicklung, aber auch weitere gute Argumente, um Menschen aus dem Großraum München  für unsere Stadt zu begeistern. Es liegt nun an uns, diese Chance zu nutzen. In weiteren Gesprächen sollten wir ein besonderes Augenmerk darauf legen, die Bahnhalte barrierefrei zu gestalten.“

Pohl erinnert dabei an die Petition zum künftigen Hauptbahnhof in Kaufbeuren, die noch im März vom Landtag behandelt werde.

„Wenn wir nun mit der Barrierefreiheit zügig  voran kommen, sind wir bei der Verkehrserschließung über die Schiene richtig gut aufgestellt“,  so Pohl abschließend.

Zum Seitenanfang